Windlichtkarte die Zweite….jetzt wirds weihnachtlich!

Gestern habe ich Dir ja die sommerliche Windlichtkarte vorgestellt – jetzt folgt die weihnachtliche Variante.

Und während Du diesen Post liest, bin ich in Landshut beim teamübergreifenden Treffen und darf diese Karte meinen Kolleginnen als Projekt vorstellen.

Claudia hat das Treffen organisiert, und ich freue mich schon riesig darauf. Natürlich wird auch wieder geswappt (Austausch kleiner gestalteter Karten oder Verpackungen) und meine Ausbeute an Ideen meiner lieben Kolleginnen zeige ich Dir natürlich demnächst.

Aber jetzt zur Weihnachts-Windlichtkarte:

Windlichtkarte weihnachtlichWinterlich mit Schneekristallen und gefrosteten Glitzersteinen in XXL. Das weiße Glitzerband rundet die Karte wunderbar ab.

Für die Schneekristalle habe ich mir ein unkonventionelles Hilfsmittel gewählt, ahnst Du es? Genau, es sind die Spitzendeckchen Spinnweben aus dem Saisonkatalog, die ich kurzerhand zweckentfremdet habe. Die Stempelfarbe wurde hier mit einem Schwämmchen aufgetupft, ich habe aquamarin und marineblau verwendet. Auf der letzten Katalogparty habe ich die Technik schon kurz vorgestellt.

Duch das Auftupfen erscheint es fast, als ob die Farbe gesprüht worden wäre, schau mal:

Windlichtkarte weihnachtlich4 Windlichtkarte weihnacht5

Innen sind die Windlicht-Ausschnitte dieses Mal mit Hilfe der Tannenbaumstanze und der Stanze Sternenkonfetti gestaltet. Die weihnachtlichen Sprüche sind aus dem Set „Freude zur Weihnachtszeit“, das für die Kombination mit der Tannenbaumstanze gestaltet wurde. Gestempelt habe ich mit dem Memento Stempelkissen.

Windlichtkarte weihnachtlich2Sogar das Transparentpapier habe ich mit den Schneekristallen betupft:

Windlichtkarte weihnachtlich3Für den Verschluss habe ich eine Art „Beilagscheiben“ aus marineblauem Farbkarton und Glanzkarton silber gestanzt mit der 1/4″, 1/2″ und 3/4″-Stanze:

Windlichtkarte weihnachtlich6

Hier siehst Du auch noch einmal schön den gestempelten Spruch auf der Vorderseite. Das A wurde durch einen stilisierten Weihnachtsbaum ersetzt und harmoniert dadurch super mit der Tannenbaumstanze.

So, jetzt drückt mir die Daumen, dass die Karte meinen Kolleginnen auch gefällt….Hauptsache aber, Euch gefällt sie und ist Euch Inspiration!

Viele Grüße

Gabi

Windlichtkarte, die Erste…

Hast Du schon einmal eine Windlichtkarte gestaltet? Sie geht ganz einfach und hat den Vorteil, dass der Beschenkte die Karte nach dem Lesen nicht in die Ecke legen muss, sondern dekorativ aufstellen kann und so lange etwas davon hat. Wir wollen ja einen bleibenden Eindruck hinterlassen, wenn wir schon so fleissig basteln, gell?

Heute zeige ich Dir meine Sommervariante:

Windlichtkarte Sommer Windlichtkarte

Von außen sieht sie noch ganz unspektakulär aus…ich habe sie in klassischem Flüsterweiß und dem Designpapier Englischer Garten gestaltet. Das Stempelset findest Du auf Seite 119 im Hauptkatalog, es heißt „Garden in Bloom“ und ist ein Two-step-Stempelset. Der Schmetterling ist also nicht ausgemalt, sondern in aquamarin gestempelt und darüber mit wildleder und einem weiteren Stempel die Kontur. So erhältst Du sehr schnell einen zweifarbigen Stempelabdruck.

Innen präsentiert sich die Karte so:

Windlichtkarte Sommer 2

Die Karte kann also aufgestellt werden. Die „Fenster“ sind mit transparentem Farbkarton hinterklebt. Wenn Du ein Teelicht (bitte nur im Glas und unter Aufsicht oder die batteriebetriebene Variante) hineinstellst, erhältst Du ein stimmungsvolle Deko:

Windlichtkkarte Sommer3

Windlichtkarte 2So, das wars auch schon für heute – morgen zeige ich Dir die weihnachtliche Variante der Karte.

Hab einen schönen Tag!

Deine Gabi

 

Fremde Federn…

…auf flaumfeder.de 🙂 . Und zwar sind es Eure Werke, mit denen mein Blog sich heute schmückt…zu meinem Geburtstag habt ihr mich nämlich reichlich beschenkt mit selbstgebastelten Kunstwerken, die es verdient haben, sich öffentlich zeigen zu dürfen!

Als erstes einmal eine wunderschöne Windlichtkarte von Bettina:

aGeburtstag2

Die Karte hat DiN A5-Format und sie hat die Edgelits-Formen Schlittenfahrt mit den Framelits Fensterrahmen kombiniert – eine gute Idee!!!

aGeburtstagInnen hat sie die Karte wie ein Wohnzimmer gestaltet, mit gestreiften Tapeten an den Wänden. Die Idee, die Namen auf die Pfeile zu schreiben, finde ich auch ganz toll! Bezüglich Windlichtkarten werdet ihr die nächste Zeit mehr auf meinem Blog sehen….seid gespannt!

aGeburtstag3

Christiane hat mir eine Karte in ihrem ganz eigenen Stil geschickt, sie kombiniert momentan sehr gerne schwarz und bunt, und ich finde, das wirkt super!

aGeburtstag7

Diese Eule ist doch auch niedlich, oder? Jutta hat sie mir gemacht und dazu leckeren Weintrauben-Vanille-Likör und Marmelade geschickt. Und ein paar Bastelutensilien 🙂

aGeburtstag4

Und Eva hat mir ein wunderschönes Set gezaubert, Lindt Pralinen schön verpackt und mit dem neuen Handstanzer hat sie eine tolle Blume dazu gezaubert. Mit dem passenden Stempelset ist eine wunderschöne Karte entstanden.

So, das war der erste Streich, morgen kommt der zweite Teil!

Ihr habt mich wirklich reichlich bedacht und ich kann mich nicht genug bedanken für so viel Zeit und Mühe, die ihr in Eure Karten und Geschenke gesteckt habt!

Liebe Grüße

Gabi

Herbstlichter

Letztens durfte ich einige Mädels, Damen und Ladies bei mir zuhause zur Katalogparty begrüßen. Was liegt um diese Jahreszeit näher, als den Tisch herbstlich zu schmücken und so zierten gestanzte Blätter den Tisch. Die Blätter hat mir übrigens meine Freundin Bettina mit der BigShot und den Framelits Herbstlaub gekurbelt. Sie macht das leidenschaftlich gerne und ich hab mich darüber gefreut. Ein paar der neuen Spinnweben-Zierdeckchen musste ich auch auslegen, ich finde sie einfach super:

Katalogparty TischIch stelle gerade fest, dass ich die Tischdeko im Einzelnen gar nicht fotografiert habe. Die Spinnweben kann man hier nur im Hintergrund sehen. Aber ihr könnt sie Euch sicher vorstellen, und im Saisonkatalog sind sie ja auch abgebildet.

Seht ihr die kleinen Zierschachteln auf jedem Platz? Aus herbstlichem Designpapier habe ich sie gemacht und mit gestanzten Herbstblättern dekoriert. Vor die gestanzte Aussparung habe ich Klarsichtfolie geklebt und in die Verpackung kam ein elektrisches Teelicht. So konnte jede der Teilnehmerinnen ein kleines Stimmungslicht mit nach Hause nehmen.

Ein paar der Lichter haben besondere Begeisterung hervorgerufen. Von IKEA hatte ich mal elektrische Teelichte geholt und mich noch geärgert, weil ich daheim festgestellt habe, dass die Batterien nicht enthalten sind. Mein Mann hatte aber noch welche auf Vorrat und wir haben sie bestückt. Die Besonderheit an diesen Lichten ist, dass man sie nicht anknipsen muss wie sonst üblich -nein, diese Lichte reagieren auf Schütteln und Kippen. Einmal umkippen oder schütteln – und sie leuchten. Nochmal schütteln,und sie sind aus. Mit hin- und herbewegen kann man dann noch Dauerlicht oder flackerndes Licht einstellen. Und so saßen die, die ein solches Licht erwischt hatten (ich hatte nur noch 2 oder 3, die anderen haben ein „normales“ bekommen) auf einmal da,und haben ihre Lichterschächtelchen geschüttelt. Lustig wurde es dann auch noch einmal, als sie die Lichter in den Taschen verstauen wollten…..da lässt sich ja kippen oder hin- und herbewegen nicht vermeiden…

Hier noch ein paar Nahaufnahmen:

Katalogparty Herbstlicht 1

Katalogparty Herbstlicht

Katalogparty Herbstlicht2

Katalogparty Herbstlicht2a

Hier kommen die auf Vorder- und Rückseite unterschiedlich bedruckten Designpapiere besonders schön zur Geltung. Mich erinnern diese Zierschachteln durch ihre runde Form immer ein bischen an Hobbitwohnungen.

Auf jeden Fall hatten wir eine Menge Spaß, und ich habe natürlich einiges gezeigt, das ich schon mit den neuen Produkten aus dem Herbst-/Winterkatalog gebastelt habe.

Zusammen haben wir dann noch eine Karte gebastelt, aber die zeige ich Euch im nächsten Beitrag.

Wenn Du gerne selbst einmal an einem Workshop oder an einer Katalogparty teilnehmen willst, unter dem Reiter Workshops findest Du meine Angebote. Oder Du schreibst mir einfach eine Mail an info(ät)flaumfeder.de.

Liebe Grüße

Eure Gabi

 

Schön verpackt mit Schmetterling

Ich gebe zu, manchmal verschenke ich meine Geschenke auch in gekauften Geschenktüten, wenn mir die Zeit fehlt, um sie schön zu verpacken.

Aber so oft es geht, versuche ich, schon durch die Verpackung eine kleine Freude zu bereiten. Der Schmetterling aus dem Set Watercolor Wings ist dabei ein echter Hingucker. Schau mal:

Watercolor Wings Verpackung

Sieht das nicht wunderschön aus? Das die Farbe des Spitzenbandes findet sich im Schmetterling wieder, ebenso das Gelb des Baumwollpapieres, das ich hier zum Verpacken verwendet habe. Es fühlt sich so schön seidig leicht an und ist doch stabil. Melonensorbet und Osterglocke sind frische sommerliche Farben, die gut zu kombinieren sind. Das I-Tüpfelchen für mich ist der Schriftzug Hurra, den ich mit den neuen Thinlits und der BigShot gestanzt habe. Im Paket sind die Worte Danke, Hurra und Hallo. Und ich bin echt erstaunt, wie oft ich sie in der kurzen Zeit, seit sie in meinem Bastelreich eingezogen sind, schon benutzt habe.

Das kommt daher, dass man alle drei Worte auf einmal stanzen kann, und so habe ich es mir zur Gewohnheit gemacht, Restpapiere sofort zu stanzen, damit ich immer einen kleinen Vorrat an gestanzten Grüßen habe.

Aber das Wichtigste ist, dass ich mit meinem Geschenk eine kleine Freude machen konnte, und ich hoffe, das ist mir gelungen!

Einen erholsamen Sonntag wünscht Dir

Gabi

Ein schräges Geschenk…

…hat eine liebe Freundin bekommen:

P1010276

Die Flasche an sich ist schräg, nicht meine Bastelei!!!!

Besonders schön finde ich das neue Baumwollpapier, das ich für die Blüte mit der Stiefmütterchenstanze ausgestanzt habe. Die Blüte wirkt dadurch so zart und seidig weich….

P1010280

Und den Anhänger mit dem Spruch „Du bist wunderbar, grandios, fantastisch“ hat die Beschenkte voll Stolz jedem Geburtstagsgast vor die Nase gehalten…wer lässt sich nicht gerne so ein Kompliment machen? Und sie hat es wirklich verdient!

P1010284

In die Flasche habe ich einen Papierstrohhalm gesteckt (minzmakrone!!!), und um diesen Papierstrohhalm habe ich einen Gutschein gewickelt….sozusagen eine Flaschenpost der besonderen Art… da passt doch der Anhänger Sonderzustellung auch ganz gut, oder?

Dazu noch ein Glückwunsch auf einer Raffaelo-Blume. Die Raffaelos sind in der langen Stange eigentlich eh schon sehr dekorativ verpackt, aber ein bischen aufpeppen schadet ja nicht, oder?

P1010286 P1010288

Das Wortspiel entstand übrigens aus meinen ersten Versuchen einer Kalligraphieschrift, die mir gezeigt wurde, als ich mal Gast bei einem Kalligraphiestammtisch sein durfte. Den Schriftzug Glück und das Herz habe ich einfach ausprobiert,und damit ich sie verwerten konnte, musste aus dem Herz noch ein „herzlich“ werden und dann ein „en“ daran. Die Beschenkte hats verstanden… Die Kalligraphie-Mädels werden sich jetzt die Haare raufen ob meiner dilletantischen Versuche, aber da müsst ihr jetzt durch!!!

Bei den Farben des gesamten Sets habe ich mich übrigens an der Verpackung der Raffaelos orientiert. Einerseits passt es so alles gut zusammen, andererseits erhält man so immer wieder klasse Ideen für Farbkombis. Probiert das mal! Ich würde mich freuen, wenn ihr mir von Euren Erfahrungen berichtet oder sogar ein Bild schickt!

PS: Die Ausverkaufsecke hat bei mir heute nur mäßige Begeisterung ausgelöst…ich denke, Euch gehts genauso. Aber es kommen ja immer wieder Sachen dazu. Und die Wochenangebote können sich schon sehen lassen!

Übrigens gibt es ab heute auch das Kartenset „Malerische Grüße“! Schaut mal auf Seite 80 in unserem Katalog – ein Set mit Material für 20 Karten, 2 Ministempelkissen und 12 Stempel dabei. Steht seit Erscheinen des Kataloges auf meiner Wunschliste! Vielleicht auch bei Euch?

Liebe Grüße

Eure Gabi

IKEA-3D-Bilderrahmen

Liebend gerne dekoriere ich die 3D-Bilderrahmen von IKEA.

Für diesen Rahmen habe ich ein Werbeprospekt verbastelt, das seit November bei mir rumliegt. Kennst Du das? an sieht etwas, das man eigentlich schon wegwerfen will – und dann schaltet sich das Bastler-Gen ein: Kann man noch verbasteln. Und ohne dass man es will, wandert es dann in meinen Fundus, möglichst an einen Ort, an dem ich es jede Woche einmal in die Hand nehmen muss. So ging es mir bei diesem Prospekt, das eigentlich eine Werbung für Bücher war – irgendwann mal.

Die Schriften darauf waren einfach wie geschaffen  dafür, ein zweites Zuhause zu finden, uns so gabs zu 50. Geburtstag für meine Schwägerin statt einer Karte diesen Bilderrahmen:

3D-Rahmen

Meine Schwägerin hatte sich eine Retro-Party gewünscht und den Partyraum ganz toll gestaltet mit Fotowänden, die Dinge aus früheren Zeiten zeigten, die es heute so nicht mehr gibt, z.B. Telefonzellen, Kassetten usw. Alte Fernsehsendungen hat sie dargestellt einfach schön anzuschauen. Ein weiteres Plakat zeigte Orte an denen sie früher gerne war und Ereignisse in ihrem Leben. Dazu hatte sie auf den Tischen Süßigkeiten aus früheren Zeiten ausgelegt. Da waren dann z.B. Ahoi-Brause, Brausepulverstangen und vieles, was wir aus Kindertagen kennen. Einfach schöööön!

Dazu passend habe ich den Rahmen in Retrofarben gestaltet und als Hintergrund chili gewählt, weil ihre Vorhänge so sind. Vielleicht findet der Rahmen ja einen Platz. Wenn nicht, auch nicht schlimm, ne Geburtstagskarte hängt man ja auch nicht an die Wand :-). Und der Rahmen lässt sich ja wunderbar für eigene Kreationen weiterverwenden.

Für den Namen habe ich wieder die neuen Buchstabenstempel verwendet – ich liebe sie einfach!!!

Ich wünsche Euch eine schöne Woche – bleibt kreativ!

Eure Gabi

Ein Bilderrahmen

Was ich gerne mache, ist Bilderrahmen dekorieren. Diesen hier hat eine liebe Freundin bekommen:

Spruchbild mit gestanzten Schmetterlingen von Stampin up
Spruchbild mit gestanzten Schmetterlingen von Stampin up

Als ich das Foto machen wollte, war ich eigentlich schon auf dem Sprung – das erklärt den etwas unkonventionellen Hintergrund :-). Die Alphabete, mit denen ich gestempelt habe, findest Du im aktuellen und auch im neuen Katalog von Stampin up. Die ersten Worte sind mit dem Drehstempel Alphabet gestempelt. Hier noch ein weiteres Foto:

P1000904 (2)

Ich mag es manchmal ganz gerne, wenn die Buchstaben „tanzen“ und nicht in Reih und Glied wie gedruckt auf dem Papier stehen. Die Beschenkte hat sich sehr über den Rahmen gefreut und mir auch schon ein Foto von seiner neuen Heimat geschickt. Sie mochte am liebsten die Buchstaben des Wortes ZEIT, die ich noch mit Chrystal effect dreidimensional und glänzend gemacht habe. Das kann man hier auf dem Foto aber nur erahnen.

Die Idee mit den Schmetterlingen auf dem Rahmen habe ich von Eva, die beim Teamtreffen im Februar einen Bilderrahmen mit uns gestaltet hat.

Die Schmetties mag ich schon sehr – und sie bekommen Geschwister im neuen Katalog!!! Fürs Ausstanzen benötigt man die BigShot und es ist schon etwas friemelig, bis man die ganzen Löcher vom Stanzabfall befreit. Aber ich freue mich mit jedem Schmetterling, der verbastelt wird, weil sie einfach umwerfend wirken!

Ich wünsche Dir eine schöne Zeit und ein paar echte Schmetties im Sonnenschein!!!

Gabi