Karte mit Feuerwerk und Glückwünschen

 

Hast Du Weihnachten gut verbracht? Ein paar erholsame Tage gehabt? Und hoffentlich auch ein paar Stunden für Muße. Ich finde ja immer, die Zeit zwischen den Jahren ist eine ganz besondere. Die kürzesten Tage im Jahr sind vorbei und es geht wieder aufwärts, die Tage werden länger, und ein bischen Aufbruchstimmung ist auch dabei.

 

Ja, und Silvester steht auch vor der Tür und wir begrüßen ein Neues Jahr!

 

Für Wintergeburtstage mit Feierstimmung ist diese Karte gut geeignet:

 

 

Das verwendete Stempelset „Es wird gefeiert“ ist eigentlich ein Neujahrsset, die Sterndlwerfer sind ja typisch für Sylvester und Neujahrswünsche. Aber ich finde, sie passen auch gut auf eine Geburtstagskarte. Das verwendete Hintergrundpapier ist bereits geprägt erhältlich (Designpapier Eisfantasie aus dem Herbst-/Winterkatalog) und superpraktisch für schnelle Hintergründe.

 

 

Mit dem Wink-of-Stella-Stift kannt Du ganz leicht ein paar Glittereffekte setzen, ohne dass es zu sehr nach Glitzer aussieht, sondern nur leicht schimmert. Auch der Schriftzug Glückwunsch wurde mit etwas Glitterschimmer überzogen:

 

Innen ist die Karte wieder als Pop-up-Karte gestaltet:

 

 

 

 

 

Ich mag das Stempelset sehr, gerade Hintergründe sind sehr schnell erstellt. Leider fällt es aus dem Programm und ist nur noch bis 3.1.17 erhältlich….schade drum!

 

Auch noch zeigen will ich Dir die restlichen selbstgemachten Karten, die ich erhalten habe. Ich freue mich immer darüber, und ich glaube auch, die lieben Personen, die mir die Karten gesandt haben, freuen sich darüber, sie hier im Blogbeitrag. Und die verschiedenen Gestaltungsstile sind eine wahre Inspirationsquelle für die verschiedenen Möglichkeiten, eine Karte zu gestalten. Oftmals nutze ich eine Weihnachtskarte und nehme nur die Aufteilung und Gestaltung zur Inspiration für eine eigene Karte zu einem anderen Anlass. Vielleicht auch eine Idee für Dich?

 

 

Gertis Karte macht den Anfang. Sie nutzt sehr oft die Prägefolder und setzt sie gekonnt in Szene. Dafür ist sie eine richtige Spezialistin!

 

 

Bei der Karte von Tina und Julia wurde ein Aufkleber in Szene gesetzt und mit selbstgemalten Elementen ergänzt. Geht auch bei Stempelabdrücken, die Du prima mit eigenen kleinen Sternchen oder Herzen umrahmen kannst.

 

 

Maria hat wunderschön ausgestanzte Elemente, geprägtes Pergamentpapier und die eigene Schrift miteinander kombiniert und so eine edle Karte erschaffen! Sogar die Karten auf dem Briefumschlag sind geprägt und mit goldener Farbe hervorgehoben. Auch innen war die Karte noch gestaltet und ganz persönlich geschrieben.

 

 

Eine letzte Karte zeige ich Dir noch. Hier wurden durch einfache Schnitte Geschenkpäckchen in 3D-Optik gestaltet. Tolle Wirkung, oder? Die Karte ist aus Bolivien von meinem Patenkind, das lustigerweise auch gerne bastelt. Zu der Karte gibt es eine schöne Begebenheit zu erzählen:

 

Mein Mann hat die Karte auf meinem Schreibtisch gesehen und meinte so zu mir: Ich hab die Karte von Deinem Patenkind gesehen….wie heißt es nochmal….ich glaube, es ist Navidad auf der Karte gestanden……? Ich dann so: Du meinst Feliz navidad? Das ist der spanische Weihnachtsgruß! Wir musste beide lachen, weil es ihm dann selber aufgefallen ist. So ein Patenkind ist übrigens eine feine Sache, wenn Du was Gutes tun willst. Einmal im Jahr bekommt man einen Bericht von dem Kind und hat so ein bischen Anteil am Leben des Kindes. So sieht man direkt, was mit dem Geld passiert und dass man tatsächlich ein Leben dadurch verändern kann. Vielleicht ein Vorsatz fürs Neue Jahr?

 

Mein persönlicher Vorsatz fürs Neue Jahr ist, es mir gutgehen zu lassen! Was hast Du Dir vorgenommen? Auf jeden Fall wünche ich Dir einen guten Rutsch rüber ins Jahr 2017 und dass es viel Gutes für Dich bereithält – was auch immer es für Dich vorgesehen hat!

 

Liebe Grüße

 

Deine Gabi

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.