Frankfurt und die Sache mit den Swaps

Jaaa, ich weiß, ihr seid gespannt auf den Bericht von Frankfurt….bin ja schon am erzählen!!!

Aber zuerst mal die Sache mit den Swaps… 30 Stück hab ich gewerkelt – es können mit Probeexemplar auch 32 gewesen sein, so genau weiß ich das nicht mehr. Jedenfalls hab ich sie alle äußerst liebevoll in Klarsichttütchen gesteckt, damit ihnen auch ja nix passiert beim Tauschen und in den Taschen, in denen sie dann verschwinden. Man schaut ja auf seine Lieben….

Dann hab in angefangen zu fotografieren. Mein Fotoapparat war mir nicht gut genug, und so hab ich den meines Mannes genommen, alles schön von allen Seiten festgehalten und den Fotoapparat meinem Mann wiedergegeben. Der hat ihn dann auch sorgfältig, wie er ist, verstaut und zwar so gut, dass er jetzt, wo ich ihn so dringend brauchen würde – nicht auffindbar ist……

Zum Glück war ich geizig mit meinen Swaps in Frankfurt – und hab mir eines aufgehoben, das in meine Tasche und dann wieder mit nach Hause gewandert ist. Und das hab ich heute bei trübem Wetter und schon abends fotografiert:

  Swap FFM 2014  

Swap FFM 2014 offen Blüte Swap 2014

Es sind kleine Visitenkartenboxen, in denen außer einer Visitenkarte auch noch ein kleines Päckchen Gummibärchen Platz hat. Unentschieden wie ich bin, hab ich verschiedene Farbvarianten gemacht, kann Euch aber nur noch diese zeigen. Einen Ausschnitt seht ihr auch auf dem Titelfoto meines Blogs.

Den Clou an der Sache fand ich die Verschlusslösung. Am Besten finde ich immer Magnete, aber erstens sind die teuer und zweitens auch ein bischen aufwendig anzubringen, sie sollen ja versteckt sein. Eine Banderole wäre in diesem Fall auch eine Lösung gewesen, aber ich will ja nicht immer eine Banderole um alles machen. Klettpunkte mag ich nicht, weil meistens der Klett besser hält als der Kleber auf der Rückseite. Bei meinem Swap habe ich auf der Lasche zwei Löcher mit der Lochzange gestanzt, ziemlich nah beieinander, und durch diese Löcher habe ich ein Band gezogen. Die Löcher habe ich mit dem Blümchen kaschiert. So, nun noch das Band rund um die kleine Box ziehen und vorne zur Schleife binden. Schön sieht es auch mit Taftband aus. Die Schachteln in brombeermousse und lagunenblau habe ich mit dem neuen bestickten Satinband bestückt.

Aber ihr wollt ja was über Frankfurt hören.

Los ging es um 4.30 Uhr hier bei mir in Straßkirchen. Eva war zu diesem Zeitpunkt schon von Grattersdorf zu mir gefahren und Bettina war auch schon da. Mein lieber Mann hat sich angeboten, uns zu fahren (ich habe einen tollen Mann, oder?) und los ging es bei Straubing auf die Autobahn und 3 Stunden später waren wir in Frankfurt mitten auf dem Flughafen.

Das Demotreffen zu finden ist einfach: Man muss nur nach einem Haufen verrückter Hühner fragen, die jede mit einer Box mit selbstgebastelten Kärtchen und Schächtelchen rumläuft. Sowas fällt auf!!! Dementsprechend schnell waren wir auch an Ort und Stelle und nach einer schnellen Anmeldung kamen schon die ersten Fragen: “Willst Du tauschen?”.

Und ich habe tolle Tauschprojekte bekommen!!!! Die zeige ich Euch aber extra.

Heute gibts erst mal noch mein Namensschild, das vielen so gut gefallen hat, dass sie es sogar fotografieren wollten!

Namensschild FFM 2014

Um kurz vor 10 Uhr ging dann die Veranstaltung los.

FFM 2014 Bühnenschild

Am Namensschild befestigt war auch unsere Anmeldenummer. Damit hatte man im Laufe der Veranstaltung Gelegenheit, etwas zu gewinnen, wenn die eigene Nummer gezogen wird. Über 100 Preise gab es, aber wir hatten kein Glück.

Es gab Vorträge, einige Demos wurden geehrt und dann durften wir die Kisten öffnen, die unter den Tischen standen. Den Inhalt hätte jede von uns gerne mit nach Hause genommen. Darin waren lauter ganz neue Produkte, die neue Herzbordürenstanze, ein Alphabet-Stempelset und Stempelkissen in den neuen Farben. Diese Karte haben wir gebastelt:

FFM Karte Freunde

Innerhalb 10 Minuten war sie fertig, obwohl die Buchstaben Einzelstempel waren. In der Pause war Zeit für ein Foto mit Charlotte, die ihr vielleicht schon aus den Videos von Stampin up kennt.

Foto mit Charlotte Harding Stampin up

Hier noch ein paar Eindrücke von den Schauwänden und -tischen, die überall herumstanden.

FFM 2014 Scrap3 FFM 2014 Srap2

Sind diese Layouts nicht einmalig? Sie haben mir besonders gut gefallen.

FFM Schautisch2 FFM 2014 Scrap FFM 2014 Schauwand Swaps FFM 2014 Schautisch 1 FFM 2014 Projekt

Und das ist nur ein klitzekleiner Teil der vielen Projekte, die dort ausgestellt waren!

Der Tag war wirklich ein Erlebnis und ich bin immer noch am Eindrücke verarbeiten.

Um 17 Uhr trafen wir uns dann wieder mit meinem Mann und fuhren zurück in heimische Gefilde. Danke Schatz, dass Du Deinen Tag für uns geopfert hast!!!

Kreative Grüße sendet Euch

Gabi

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.